Gelsenkirchen

Gelsenkirchen war im Mittelalter noch als Gelstenkerken bekannt

Die im nordrhein-westfälischen Ruhrgebiet liegende kreisfreie Stadt Gelsenkirchen beherbergt auf einer Fläche von 104,84 km² momentan etwa 270.000 Einwohner. Der Zeitpunkt der Stadtgründung ist nicht exakt festzulegen, Gelsenkirchen selbst fand 1150 erstmals in den altertümlichen Schreibweisen "Gelstenkerken" und "Geilistirinkirkin" Erwähnung. Während das Gelsenkirchener Gebiet und Umland während des Mittelalters noch sehr dünn und vorrangig durch agrarwirtschaftliche Betriebe besiedelt war, stieg die Einwohnerzahl mit Beginn der Industrialisierung stark an.

Gelsenkirchen im Zeichen der Industrialisierung

In dem seit 1815 zu Preußen gehörende und an die Provinz Westfahlen angegliederte Gelsenkirchen wurden im Jahre 1840 Steinkohlevorkommen entdeckt. Im Zuge dessen folgten in den kommenden Jahrzehnten neben dem Eisenbahnanschluss verschiedene Unternehmungsgründungen. Durch den Aufstieg innerhalb des schwerindustriellen Sektors erhielt Gelsenkirchen schließlich 1875 das Stadtrecht. Durch die Wirtschaftskrise geriet die Region in den 20ern wirtschaftlich in Schwierigkeiten, jedoch machte ein Aufschwung in den 30er Jahren Gelsenkirchen zum führenden europäischen Steinkohlestandort. Auch die Kriegsproduktion florierte. Im Zweiten Weltkrieg wurde jedoch mehr als drei Viertel der Stadt zerstört. Durch den Rückgang der Montanindustrie in den 80ern musste sich die Region umorientieren und wandte sich zunehmend Zukunftstechnologien zu. Heutzutage ist Gelsenkirchen neben dem Fußballverein "Schalke 04" als "Solarstadt" bekannt. Viele namhafte Unternehmen wie E.ON oder Siemens haben einen Sitz in der Stadt. Doch vor allem im Sektor der alternativen Energien ist Gelsenkirchen mittlerweile führend.

Gelsenkirchen - Die Stadt mit dem ZOOM

Mehr zum Thema

Sehenswert sind in Gelsenkirchen kulturelle Einrichtungen wie die ZOOM Erlebniswelt, der Wissenschaftspark Rheinelbe, das Sport-Paradies oder das Kulturzentrum "die Flora". Zudem befindet sich in Gelsenkirchen eine der größten Modellbahnanlagen der Welt. Die beliebteste Veranstaltung ist wohl das Sommerfest in Schloss Berge mit jährlich mehr als 500.000 Besuchern.